Editorial

Hier werden in unregelmäßigen Abständen aus jeweils aktuellem Anlaß Gedanken des Autors niedergeschrieben. der Autor

 

21.11.2004
Wohl kaum aufgefallen,
daß hier in den letzten drei Jahren nicht viel ging :-) .

Ein Modellbauer/-flieger ist immer beschäftigt, selbstredend! Und so wirklich wichtige Dinge gab es auch nicht zu berichten.
Mein besonderes Interesse galt natürlich der Jugendarbeit, innerhalb und außerhalb des Vereins. Das sah nicht so überzeugend aus.
Dem großen Crash der Jugendarbeit im Verein begegnete ich durch erneute Übernahme der Werkstattbetreuung, die offen ist für jeden Modellbauinteressierten.
Mittlerweile hat sich die Gruppe wieder auf im Schnitt 8 Kinder und Jugendliche stabilisiert. Zu meiner Freude kommt durch ein Geschwisterpaar auch ein Mädchen mit in die Werkstunden. Erfahrungen aus früheren Aktionen mit Beteiligung von Mädchen hatten gezeigt, daß diese meist konzentrierter arbeiten. Das zeigt sich auch wieder in diesem Fall.
Also, Mädchen, Ihr seid willkommen im Modellbau. Sprecht uns an!

5000xZukunft - mehr Zukunft für den Nachwuchs!
Im Mai diesen Jahres war's, als ich von einem Förderprogramm der Aktion Mensch im Fernsehen hörte und sah.
Unser aller Liebling T. Gottschalk warb für eine Aktion, mit der Kindern und Jugendlichen eine Alternative zu dem Nichts oder Wenig auf der Straße geboten werden sollte. Neue Ideen waren gefragt, um in sozialen Brennpunkten oder bei unzureichenden öffentlichen Freizeitangeboten Kindern und Jugendlichen eine Alternative zu bieten.
5000 x 5000 Euro waren zu vergeben!
Die bereits vorhandene Werkstatt des Vereins bot beste Rahmenbedingungen für ein Angebot. Also frisch ans Werk, Konzept entworfen, Kostenkalkulation aufgestellt, Antrag gestellt (dauert in Realität alles etwas länger)! Zwischendurch die Gemeinnützigkeit des Vereins durchgezogen, und nach langen 6 Monaten kam dann die kaum noch erwartete Nachricht:

Förderungsbescheid über 5000 Euro!

Die Arbeit am Projekt läuft an. Vorbereitende Arbeiten sollen einen Beginn im Januar nächsten Jahres ermöglichen. Es wird dazu hier eine eigene Unterseite mit aktuellen Berichten zur Entwicklung des Projektes geben.
Noch ein wenig Geduld!        Zum Förderprogramm 5000xZukunft

Nach ca. drei Jahren doch mal wieder eine durch und durch gute Nachricht, oder?! :-)


Modellflug im Jahr 2001. Ich hatte mir so viel vorgenommen, und das Fliegerjahr ist fast schon wieder rum. Immerhin habe ich ca. 6-7 meiner nicht abzählbaren Modelle schon in der Luft gehabt. Eins davon noch im Urlaub fertig gebaut, weil der Urlaub darauf zugeschnitten war. Dieses Frhjahr sollte ein lang' gehegter Wunsch umgesetzt werden. Sozusagen das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden....

Hanstholm! Fast jedes Jahr in Dänemark in Urlaub, sogar schon mal in Hanstholm gewesen. Aber gezielt mit 'nem Flieger zum Modellflieger-Urlaub? Das wollte ich der Familie nicht abverlangen.
Jetzt sind alle Kinder flügge, und die Westküste Dänemarks stand oben auf der Urlaubsliste.Heiß aufs Verreisen waren wir sowieso, denn die Vorzüge des neue angeschafften Wohnwagens erschienen zu verlockend.
Der Bericht zur Tour ist in Arbeit, findet sich dann demnächst unter Bilder und Berichte.


22.07.2001
Das war ja wohl
nichts! Regelmäßige Besucher dieser Homepage waren in den letzten Wochen schlecht bedient. Setzt der Webhoster eine 'nette' Kurzansprache anstatt der Homepage ein und vertröstet auf "demnächst".
Wegen Kontenwechsel war Geld verzögert eingegangen, ohne weiteren Kommentar für Wochen die Homepage ausgeblendet! Da hatte ich in den bunten Anzeigen des Anbieters aber einen anderen Eindruck von "Service" gewonnen.
Hier sind wir wieder!

Modellflug im Jahr 2001. Ich hatte mir so viel vorgenommen, und das Fliegerjahr ist fast schon wieder rum. Immerhin habe ich ca. 6-7 meiner nicht abzählbaren Modelle schon in der Luft gehabt. Eins davon noch im Urlaub fertig gebaut, weil der Urlaub darauf zugeschnitten war. Dieses Frhjahr sollte ein lang' gehegter Wunsch umgesetzt werden. Sozusagen das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden....

Hanstholm! Fast jedes Jahr in Dänemark in Urlaub, sogar schon mal in Hanstholm gewesen. Aber gezielt mit 'nem Flieger zum Modellflieger-Urlaub? Das wollte ich der Familie nicht abverlangen.
Jetzt sind alle Kinder flügge, und die Westküste Dänemarks stand oben auf der Urlaubsliste.Heiß aufs Verreisen waren wir sowieso, denn die Vorzüge des neue angeschafften Wohnwagens erschienen zu verlockend.
Der Bericht zur Tour ist in Arbeit, findet sich dann demnächst unter Bilder und Berichte.


08.02.2001
Das neue Jahr
hat irgendwie schon wieder an Glanz verloren. Das mag vielleicht daran liegen, dass ich jede Scheibe Auflage auf dem Brot mit argwöhnischen Augen betrachte. BSE, BSe, Bse, bse, bs. bss.. bsss.., immerhin meine Bienen im Garten fliegen noch. Die haben andere Sorgen.

Modellflug, Modellbau... ich habe mir zu Weihnachten nichts derartiges unter den Baum gelegt. Meine Frau wird sich hüten, die ist schon von den Stapeln vorhandener Baukästen bedient. Als ich mich dann zur Orientierung (wer macht das nicht?) mal wieder in einem Modellbaugeschäft wiederfand, sah ich als werbewirksamen Artikel eine Jetdüse im Tresenbereich postiert. 3.600,- oder so, haben normale Modellflieger immer locker in der Tasche. Da kaufe ich mir nämlich sonst immer zwei Fünfzylinder-Sternmotoren von Saito für. Aber eben nicht an dem Tag :-) .

Vereinsleben: es wird das vierzigjährige Bestehen unseres Vereins gebührend gefeiert werden. Ein Flugtag ist beschlossene Sache. Habe deshalb und weil es schon lange überfällig ist, dem Verein einen Teil dieser Homepage zur Verfügung gestellt. www.modellbau-nord.de/mcoe/ sollte Euch einen kurzen Besuch wert sein.


10.12.2000
Weihnachten steht vor der Tür. Viele Gedanken drehen sich um Geschenke. Dabei bereiten die, die man selber erwartet, eher die geringeren Probleme.

Ich hatte mir schon seit Monaten vorgenommen, die vor mehreren Jahren entstandene Homepage "modellbau-nord.de" grundsätzlich zu überarbeiten.
Mein langjähriger "Bastelgefährte" und technischer Berater Rolf Hein müht sich in seinem Studium und in seinen diversen eigenen Web-Projekten ab. Also hab' ich mir die Gestaltung und Pflege dieser Homepage selbst aufgehalst.

Mit den mir mühsam im Eigenstudium angeeigneten HTML-Kenntnissen will ich das Beste aus dieser Homepage machen.
Nur, das dauert und konzentriert sich insbesondere auf die Wintermonate.

Würde mich sehr über die eine oder andere Rückmeldung von den Besuchern dieser Homepage freuen. Ich habe immer das Gefühl, mit meinen Aktionen in den "Wald" des Internets hineinzurufen, ohne zu wissen, ob mich jemand "hört".

Herbert Martens